Schönheit und das Auge des Betrachters

 

 

Das ist sicher gar keine Frage, dass man sich unwohl fühlt und nicht so schön, mit einer Neurodermitis. Nicht so, als wenn die Haut gesund ist.

 

Trotzdem muss ich dazu mal sagen, dass ich bis vor Kurzem immer sehr viel Glück dazu hatte, oder einfach die richtigen Freunde und Partner in meinem Leben, die mir immer ein gutes Gefühl gemacht haben und mich so geliebt haben wie ich bin.

 

Ich weiß auch aus eigener Erfahrung, wenn das nicht so ist, geht man ein wie ein Pflänzchen Denn es ist eh schon schwierig genug man selbst zu sein, auf die Straße zu gehen, sich zu lieben, obwohl man sich entstellt fühlt, da kann jemand der einen durch seine Augen als schön betrachtet unheimlich unterstützen und so viel gut machen.

 

Ich kenne es ja selbst, wenn ich jemanden liebe, dann finde ich ihn genauso schön wie er ist. Es ist wie mit dem Wasser Experiment von Emoto. Was Dir jemand “einflüstert”, kann Dich schöner oder hässlicher machen. Glücklicher oder unglücklicher. Es sei denn man ist so hell erleuchtet und das Aussen hat überhaupt keinen Einfluss mehr. Ja bestimmt komme ich irgendwann dahin :-) Viel Arbeit!

 

Der liebe Carsten, jemand der sich für unseren Detox Kurs interessiert hat - hat mir so etwas Nettes geschrieben.

In einer Zeit in der ich am allerdünnsten, mich wirklich hässlich gefühlt habe und auch noch das Gesicht voller Ausschlag hatte. Und trotzdem hat er etwas Schönes in mir gesehen. Danke dafür.

Das können wir eigentlich alle mal üben. Nur das Schöne in unseren Mitmenschen zu sehen.

Ein wunderbares und erholsamens Wochenende für Euch!! Much Love! @ Kirsch & Karamell