Gänseblümchentee

 

Gänseblümchen (Bellis perennis) kennen wir alle aus unser Kindheit. Aber wie nützlich diese kleinen Blümchen sind, weiß kaum jemand. Auf Englisch heißen sie übrigens „Daisy“ :-)

Um bei Neurodermitis unterstützend zu wirken, ist der Tee wunderbar. Zum einen eignet dieser sich gut bei entzündlichen Darm Leiden, zum anderen ist er blutreinigend, regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Angewandt wird er bei Hautausschlägen von innen und außen. Die vielen Bitterstoffe unterstützen die Leber und wirken somit sehr reinigend auf den ganzen Körper.

 

Gänseblümchen helfen außerdem bei vielen weiteren Leiden. Z.B. Erkältungen, Rheuma, Gicht, Menstruationsbeschwerden, Nierensteine, Blasensteine, Verstopfung.

 

Anleitung: 1-2 Teelöffel Gänseblümchen mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Blümchen abseihen und trinken. Wenn es geht, macht Euch eine größere Kanne und trinkt diese über den Tag verteilt. Man sollte den Tee nicht länger als 6 Wochen trinken, danach gerne wechseln.