Zwiebeln

 

Die Zwiebel ist scharf und gesund und nicht nur bei uns viel genutzt, sondern findet weltweit Anklang. Sie ist nicht nur ein wertvolles Gemüse, sondern auch Heilmittel. Ihr Ursprung ist nicht einheitlich geklärt, jedoch hatte sie in vielen Kulturen eine wichtige Bedeutung. Z.B. war sie bereits in China vor mehreren tausend Jahren beliebt und galt im alten Ägypten als ein Gemüse das ewige Stärke verleiht.

 

Zwiebeln sind bei vielen Krankheiten ein Heilmittel. Z.B. bei Grippe Viren. Grund hierfür sind Fruktane verantwortlich. Diese ersetzen Kohlehydrate und haben viele positive Wirkungen. Z.B. bekämpfen sie Grippeviren. Daher auch das Hausrezept Zwiebelsaft bei Husten. Sie helfen auch die Darmflora zu aktivieren und Kalzium und andere Mineralstoffe aufzunehmen.

 

Bei Neurodermitis ist sie sehr unterstützend durch einen hohen Anteil an Vitamin C -dienst als freie Radikalfänger, Vitamin B6-sehr wichtig bei Neurodermitis für gesunde Schleimhäute, Vitamin B7- fördert Nervenzellen, Haut-und Haare, Schwefel- fördert eine gesunde Darmflora und wirkt entgiftend und unterstützt die Leber.

 

Der Schwefel ist es übrigens auch, der die Tränen fließen lässt. Ein sehr scharfes Messer hilft dieses zu vermeiden. Im Sommer schmecken Zwiebeln übrigens auch gegrillt phantastisch. Sie sind dann weich und süß.