Säure Basen Haushalt

Säure Basen Haushalt des Körpers

Manche Experten sind der Meinung, dass fast alle unsere Krankheiten aufgrund einer ungesunden Umgebung erschaffen werden. D.h. wenn man einen kranken Fisch aus einem vergifteten Gewässer in basisches Wasser setzt, kann er sich ganz bald wieder erholen. Ähnlich verhält es sich mit dem Körper: Betrachten wir diesen als ein funktionierendes Öko-System, dann kann man sich denken wie wichtig es ist, einen konstant ‚gesunden‘ PH Wert beizubehalten. Dieser befindet sich beim Menschen bei ca. 6.5-7.5. Bei unserem heutigen Lebensstil ist das gar nicht so einfach. Stress, Umweltgifte und Säuren-haltige Ernährung belasten den Körper ungemein. Zu säurehaltigen Nahrungsmitteln gehören Fleisch, Alkohol, Zigaretten, Getreide, Süßspeisen, Zusatzstoffe, Milch etc.  Umso wichtiger ist es, dass ihr Eurem Körper möglichst viel basische Lebensmittel zuführt. Wenn das sich der Säure-Basen Haushalt über einen längeren Zeitraum im Sauren Bereich befindet und unser Körper übersäuert ist, dann entstehen Krankheiten. Neurodermitis ist eine davon. Ich bin zu 100% der Meinung, dass der genetische Faktor hierbei zu hoch angesetzt ist, und es sich hauptsächlich um eine Übersäuerung und Vergiftung des Körpers handelt. Das Thema ist so komplex, dass sich leicht Bücher darüber schreiben lassen. In kurzer Form rate ich Euch jedoch dazu, Euch möglichst basisch zu ernähren. Anbei die wichtigsten Basen bildenden Lebensmittel:

Kräutertees, „grünes“ Gemüse & Kräuter, z.B. Basilikum, Bohnenkraut, Borretsch, Brennessel, Brunnenkresse, Chinakohl, Chirocee, rot und weiß, Dill, Eichblattsalat, Eisbergsalat, Feldsalat, Fenchel Frische Sprossen Obst, z.B. Äpfel, Ananas, Aprikosen, Bananen, Birnen, Brombeeren, Erdbeeren, Feigen, Granatäpfel, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Kiwis.

Mithilfe eines Indikatorpapiers das man günstig in der Apotheke erwerben kann, könnt ihr Euren PH Wert selbst messen. Viel Erfolg bei Ausprobieren!