Glutamat


Um Eure Haut in einen schönen, gesunden Zustand zurückzuversetzen,
solltet ihr vollkommen auf Zusatzstoffe verzichten. Ein sehr
ungesunder Stoff ist z.B. Glutamat.
Greenpeace zitiert Glutamat folgemder Maßen: „Geschmacksverstärker
sind keine Gewürze sondern Substanzen, die unabhängig vom Aroma eines
Nahrungsmittels ein künstliches Hungergefühl im Gehirn simulieren, um
den Absatz theoretisch geschmacklich ungenießbarer Produkte zu
ermöglichen.“ Ursprünglich wurde es verwendet um Nahrungsmittel
geschmackvoller zu machen. Angeblich ist Glutamat laut einer
Stellungnahme der DFG Senatskommission aus dem Jahr 2005 unbedenklich.
Ich persönlich würde dem nicht zustimmen und unbedingt davon abraten,
diesen und jegliche Zusatzstoffe zu Euch zu nehmen.

Glutamat ist in einer Vielzahl von industriell verarbeiteten Produkten
zu finden und keineswegs verträglich.

Folgende Begriffe werden auch für Glutamat verwendet:
• autolysierte Hefe
• hydrolysierte Hefe
• Hefeextrakt
• hydrolysiertes Gemüseprotein
• Proteinisolate
• Sojaextrakte
• Trockenmilcherzeugnis
• Würzmittel
• E 620 -625
• Würze
•  Aroma
• Nährhefe
• gekörnte Brühe
Statt glutamathaltiger Gewürzmischungen können Kräutersalze (z. B. von
Alnatura) Kräutermischungen, Brennnesselsamen-Gewürzmischungen und
hefefreie Gemüsebrühen verwendet werden. Viel Erfolg!