Arachidonsäure

Bei jeder Krankheit, die sich durch eine Entzündung auszeichnet, sowie
Multiple Sklerose, Rheuma, Schuppenflechte und Neurodermitis bestehen
erhöhte Entzündungswerte. Es sollte alles getan werden, um diese zu
reduzieren. Vor vielen Jahren hat man bereits herausgefunden, dass
Arachidonsäure die Entzündungswerte im Körper erhöht. Arachidonsäure
ist eine ungesättigte Fettsäure, und in besonders hohem Maße in
Fleisch, Fisch und Eiern enthalten. Bei Rheuma ist es besonders
wichtig, darauf zu verzichten. Da die Entzündungswerte bei einem
Neurodermitis kranken Menschen erhöht sind, rate ich dazu den
Fleischkonsum zu reduzieren. Ich habe nie gänzlich auf Fleisch
verzichtet, wenn es Fleisch sein muss, auf jeden Fall auf die Herkunft
achten. Hierbei lohnt es sich mehr Geld auszugeben. Von Wurstwaren
würde ich abraten. Fleisch ist generell schwer verdaulich und es
sollte alles, was den Darm belastet weggelassen oder reduziert werden.